Freie Trauung

5 gute Gründe, warum man eine Freie Rednerin buchen sollte

Ich wurde schon oft gefragt, warum es überhaupt notwendig sei, eine professionelle Rednerin für die Trauung zu buchen. Mit diesem Artikel möchte ich euch über die „guten Gründe“ aufklären und warum es sich lohnt, hier etwas Geld vom Hochzeitsbudget einzusetzen! 

1. Trauredner sind Planungsprofis!

Vor allem, wenn man selbst noch gar keine Freie Trauung als Gast miterlebt hat, stehen viele Fragen im Raum. Wie soll man überhaupt die Trauung planen, was gehört dazu und wie bringt man das in eine sinnvolle Reihenfolge? An dieser Stelle möchte ich mal aus dem Nähkästchen plaudern: durch meine Ausbildung in der Veranstaltungsbranche habe ich Eventplanung und Ablauforganisation umfassend gelernt und konnte durch meinen Hauptjob auch ausreichend Erfahrung sammeln. Ich möchte meinen Hochzeitspaaren nicht nur als Planungsprofi zur Seite stehen und die Fäden in der Hand halten, sondern auch meine Ideen einbringen. Bei mir muss keiner erst eine Suchmaschine bemühen und sich mühselig Checklisten besorgen. Ihr könnt auf mich und meinen Rat zählen! Ich kenne sehr viele Kollegen, die ebenso verfahren und euch zur Seite stehen. 

2. Ein Ansprechpartner vor Ort für alle anderen Dienstleister!

Eure Traurednerin ist selbstverständlich schon frühzeitig an der Location. So bleibt einerseits genügend Zeit, sich mit Technik und Material für die Rituale einzurichten, die Stimme aufzuwärmen und alles doppelt zu checken. Andererseits kann sie auch Ansprechpartnerin für die anderen Dienstleister, wie Musiker, Fotografen, Event Designer, Blumenkünstler oder Cateringfirma sein. Die letzten Stunden vor dem Eintreffen der Gäste ist eine individuelle Absprache mit dem Hochzeitspaar nicht mehr möglich, weil dieses gerade mit einem Bein im Hochzeitskleid- oder Anzug steckt. Ich übernehme diese Aufgabe gern für meine Paare (nach vorheriger Absprache) und begrüße auch die eintreffenden Gäste. Auch nach der Trauung bleibe ich noch eine Weile vor Ort und während das Ehepaar den ersten Sekt genießt, schaue ich mit auf den Abbau. 

3. Eine Freie Rede ist kein Kurzvortrag!

Das Hauptargument, warum eine Freie Rednerin doch eigentlich gar nicht nötig sei, lautet: „das kann doch nicht so schwer sein“! Vielleicht habt ihr tatsächlich das Glück und in eurem Freundes- oder Bekanntenkreis findet sich ein begnadeter Redner. Wenn dem nicht so ist, rate ich aber allen Paaren dringend davon ab, auf eine gute Freundin oder tollen Arbeitskollegen zurückzugreifen, wenn es um den wichtigsten Moment des Tages geht! Ihr habt euch nicht umsonst für eine Freie Trauung entschieden, um euer Ja-Wort dann innerhalb von nur wenigen Minuten abzuhandeln. Eine Rede möglichst frei zu halten (und sie vorher zu schreiben), bedarf viel Übung, der richtigen Atemtechnik, einer klaren Aussprache und noch vielem mehr! 

Wenn es euch sehr am Herzen liegt, dass bestimmte Familienmitglieder oder Gäste zur Trauung persönliche Worte an euch richten, können wir das wunderbar als Ritual einbinden. Ansonsten ist es wirklich nicht zu unterschätzen, was ein Trauredner leistet.

4. Eine Freie Rednerin kann emotional werden, ohne die Fassung zu verlieren!

Das schließt sich an den zweiten Grund an. Denn mal abgesehen von der richtigen Technik, die man zum Verfassen und Halten einer langen Rede benötigt, stehen bei einer Hochzeit die Emotionen im Vordergrund. Natürlich ist es ganz persönlich, wenn die Rede von jemandem gehalten wird, der das Hochzeitspaar sehr gut kennt. Allerdings muss diese Person auch in diesem wichtigen Moment die Fassung behalten können. Keiner wird es einem verübeln, wenn ein paar Freudentränen fließen! Jedoch muss man sich auch irgendwann wieder fangen und auf die Rede/ den Ablauf konzentrieren. Als Traurednerin führe ich mit meinen Paaren sehr ausführliche Gespräche und bereite mich intensiv auf die Trauung vor. Dazu gehört für mich auch, die Namen der engsten Familienmitglieder zu kennen und ein paar Hintergründe zu wissen. Ich fühle mich den Gästen damit sehr verbunden und kann mich trotzdem ganz auf die Trauung konzentrieren. 

5. Ihr hört eure Geschichte aus einer anderen Perspektive!

Eine Hochzeit stellt meist den Höhepunkt einer Liebesgeschichte dar und das schönste an der Freien Trauung ist, dass ihr eure Gäste daran teilhaben lassen könnt. Eure Traurednerin erzählt auf ihre ganz eigene Art und mit anderen Worten diese Geschichte. So manches Detail, welches für euch eher eine Randnotiz war, kommt damit zum Vorschein. Ihr erhaltet eine spannende, neue Perspektive und könnt ganz in Ruhe die letzten Monate/ Jahre Revue passieren lassen. So mancher Überraschungsmoment ist auch garantiert, aber wie mir das gelingt, verrate ich natürlich nicht 😉 Jede Geschichte ist einzigartig und es wird keine vorgefertigte Rede sein, die ich aus der Schublade ziehe.

Welche guten Gründe haben euch dazu bewegt, eine Freie Rednerin für eure Trauzeremonie zu engagieren? Lasst mir auch gern eure Fragen in den Kommentaren da! 

Gute Gründe für eine Freie Rednerin