Freie Trauung

Freie Trauung? Jetzt erst recht!

Vor ein paar Tagen erreichte mich die Anfrage eines Pärchens aus Leipzig. Ihre Standesamtliche Trauung sollte eigentlich in ein paar Wochen im großen Familienkreis stattfinden. Alles war schon fertig geplant, die Vorfreude auf den großen Tag schier unendlich! Und dann kam das, was uns alle seit gefühlt 187 Wochen so intensiv beschäftigt und hat dem ganzen Plan einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Standesamtliche Trauungen dürfen jetzt nur noch im ganz engen Familienkreis abgehalten werden. In Leipzig sind laut heutigem Stand sogar nur die Eheleute erlaubt und nicht mal die eigenen Kinder dürfen anwesend sein. Immerhin sei noch ein Fotograf erlaubt, der die ohnehin schon wenigen Minuten der Eheschließung auf Bildern festhalten darf, so das Standesamt. 

Puh, da muss man tief durchatmen. Fest steht: niemand zweifelt diese Maßnahmen im Sinne der Prävention und für den Schutz der Gesundheit an! Aber bitter sind sie allemal. 

Standesamt mit Auflagen- was ist die Alternative?

Die eigene Hochzeit, eigentlich das Fest der Freude und der Liebe unterliegt plötzlich behördlichen Auflagen. Die Vorfreude auf den Hochzeitstag nimmt von Tag zu Tag ab, weil momentan niemand die Dauer dieser Beschränkungen absehen kann. Eine Prognose mag man nicht aussprechen, dazu gibt es täglich zu viele Änderungen.  

Freie Trauungen dürfen leider momentan gar nicht stattfinden, denn sie fallen unter die „Veranstaltungen im privaten Rahmen“. Für diese wurden auch Regelungen getroffen, die in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich ausgelegt werden. Aber warum nicht mal quer denken? Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen, so sagen die Hochzeitsdienstleister gern. 

Jetzt: eine Trauung zu zweit, später: die Trauzeremonie mit allen!

Ein bereits viel beschriebener Vorteil der Freien Trauung ist es ja, dass man diese individuelle Zeremonie wirklich zu jeder gewünschten Zeit und an jedem gewünschten Ort durchführen kann. Egal, ob ihr euch eine Trauung bei Sonnenuntergang oder im Mondenschein, im heimischen Garten oder am Schlosspark wünscht: euren Träumen sind keine Grenzen gesetzt. Und das ist es doch, wonach wir uns momentan so sehr sehnen. Die Freiheit, Entscheidungen unabhängig von Behörden, Auflagen und Grenzen zu treffen. 

Lasst uns mal spinnen: ihr feiert jetzt, d.h. in den nächsten Wochen/ Monaten eine standesamtliche Trauung zu zweit. Im Anschluss macht ihr es euch so richtig gemütlich zu Hause, das Essen kommt vom Lieblingsrestaurant geliefert, der Lieblingsfilm wird auch der Couch geschaut…Alles, was euch glücklich macht, im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten.
Und im Sommer/Herbst oder nächstes Jahr ladet ihr all eure Gäste, die liebe Familie und Freunde, Kollegen, Sportkumpels, Lieblingsmenschen zu einer großen Party ein. Diese eröffnen wir mit einer Freien Trauung. Eine Traurednerin (vielleicht ich ;-)) erzählt dann eure Geschichte, berichtet vom Standesamt und wie sehr ihr euch nun freut, mit allen die Liebe zu feiern. 

Also, in meinen Ohren klingt es einfach wundervoll. Vielleicht kann es eure Vorfreude wieder befeuern und die Hochzeitsplanung geht weiter?! Ich bin gespannt auf eure Gedanken! Bleibt gesund und verliebt! 

Quellen: Standesamt Leipzig, Sächsisches Sozialministerium und Gesundheitsministerium

Eine Freie Trauung kann jederzeit nachgeholt werden- Liebe ist nicht abgesagt! Picture by: Alice Fotografie, Zwenkau